Lenni und der Wald

Gesund durch Wald

Am liebsten laufe ich ja durch den Wald. Für einen Kater wie mich ist das ein wahres Paradies. Da werden einfach alle Sinne geschärft und langweilig ist mir dort sowieso nie. Es gibt so viel zu sehen und hören: Vögel fliegen in den Büschen und Bäumen, Mäuse, Rehe, Hirsche, Füchse, Hasen, Wildschweine und ungezählte andere Tiere laufen durchs Unterholz oder stehen auf Waldlichtungen. Der Wind weht durch die Bäume, raschelt im Laub oder pfeift um die Wipfel. Viele kleine Wasserläufe fließen murmelnd ins Tal, benetzen Moose und Steine oder Felsen. Zu jeder Jahreszeit riecht es anders, mal nach frischem Laub oder Moos, Blumen aller Art oder im Winter nach frisch gefallenem Schnee. Dann kann man die Spuren der Tiere verfolgen und sieht genau, welche Wege sie nehmen um ans Wasser oder zu den spärlichen Futterquellen zu kommen.

Ich denke das es für euch Menschen genauso abwechslungsreich und auch gesund ist, mal durch den Wald zu laufen oder einige Stunden an einer idyllischen Stelle im Wald zu sitzen.

Durch wissenschaftliche Forschung in den letzten Jahren konnte für den Wald eine Blutdruck- und Blutzuckerspiegel senkende Wirkung nachgewiesen werden. Ebenso ist Stressabbau und die Stärkung des Immunsystems belegt (Clemens G. Arvay, Der Biophilia Effekt, Edition a, Wien, 2015). In Japan kommt Prof. Yoshinori Ohtsuka zu dem Schluss, dass die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes bereits durch die Anwesenheit in demselben eintritt (Yoshinori Ohtsuka, Effect of the forest environment on blood glucose. In Quing Li (Hrsg.), Forest Medicine, S. 111-116, Nova Biomedical Verlag, New York, 2013).

Also los geht es, machen Sie doch mal Urlaub in einer der waldreichsten Gegenden Deutschlands und tun Sie ganz nebenbei etwas für Ihre Gesundheit.